APORON21 präsentiert Ihnen in der Reihe CORONA:LUNGA:FERMATA intime musikalische Reflexionen von hochbegabten Menschen aus ihren solistischen Echokammern während der Lockdown Wellen. Gebrochen durch Corona Glitches und immer wieder in einer längeren oder kürzeren Fermate aushaltend, wird spielerisch der Ton gehalten, sonst geht buchstäblich die Luft aus.Durch soziale Medien und Methaebenen auf gesunde Distanz getrennt, können Sie hautnah den schaffenden (Über-)Lebenskampf marginalisierter Talente in ihren letzten Zügen vor einem möglicherweise endgültigen Haltezeichen 𝄐 erleben. Halten Sie.. mit uns.. die Luft an.. - es wird spannend bleiben..!


Die weiterhin andauernden Einschränkungen des kulturellen Lebens sind der nur scheinbare Auftakt eines neuerlichen frühlingshaften Kulturaccelerando. In der Wirklichkeit Vieler wird jedoch nur ein weiterer CORONA GLITCH in der Taktmatrix des tragischen Weltenstückes markiert.In wiederkehrenden Intervallen tönt das „Aushaltezeichen CORONA Lunga Fermata" als künstlerischer Warn- und Signalton für die existenziellen Belange der Kunst- und Kulturschaffenden.

„Der Corona Glitch ist ein geloopter General Error in der Kulturmatrix, ein komplex kodierter Kunst-Bug im zivilisatorischen Upgrade, ein kollektives „Déjà-vu" der tragischen Brüche und Spaltungen." IFP
Es ist #nochlangenichtgut für die Lebens- und Arbeitsbedingungen von vielen freischaffenden Musiker_innen, Künstler_innen und Interpret_inn_en.Sie halten nun schon seit geraumer Zeit den „schaffenden Ton“ ihres Talentes mit eisernen Proben vor sich Selbst und dem Schwarzen Spiegel.
Die CORONA:LUNGA:FERMATA - das große Aus- und Durchhalten in Kunst und Kultur, ist für viele Menschen unter uns noch lange nicht vorbei. Daher weisen wir eindringlich (sic!) mit beklemmend-poetischen,einsamen Solidaritätssolos aus der Kulturquarantäne der Wellen 1-4 auf die auch weiterhin untragbaren Bedingungen vieler Kunstschaffender hin.
Die Zwangssolist_inn*en mit amputierter Publikumsinteraktion sind noch nicht einmal mehr Projektionen ihrer Selbst in einem menschenleeren öffentlichen Raum, der kühl und schwarzglatt nachhallt.




mit freundlicher unterstützung:

Land Steiermark Logo
Graz Logo